Blindtext kreativ eingesetzt

Spaß mit Lorem-ipsum-Generatoren

Bei der Präsentation von Entwürfen sehen Kunden gelegentlich Layouts oder Prototypen von Webseiten mit Blindtext. So können sie die Wirkung der Schriftanordnung prüfen, selbst wenn kein konkreter Text vorliegt. In der Regel wird dafür „Lorem ipsum“-Pseudotext aus dem Lateinischen als Platzhalter genutzt.

Texter, Designer und Programmierer, die oft zeichen- und zeilengenauen Blindtext benötigen, können dazu auf vielerlei Tools im Web zurückgreifen. Unter Getlorem finden sie einen „Lorem ipsum“-Generator. Weil es nicht immer dieser Standardtext sein soll, haben sich kreative Menschen die Mühe gemacht, prosaische, dramatische, oft auch sinnbefreite und witzige Generatoren zu entwickeln – zur Unterhaltung von Kunden und Kollegen.

Von Kafka bis Schmarrn unendliche Wörterseen

Beim Blindtextgenerator findet man gleich mehrere Varianten, darunter eine deutsche Interpretation des „Lorem“-Klassikers, Werther- und Kafka-Bausteine sowie alphanumerische Reihungen. Seinen Daseinszweck erklärt der „Typoblindtext“ dagegen gleich mit:

„Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgerfonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets enthalten – man nennt diese Sätze »Pangrams«. Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox™ are testing aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu testen.“

Wohlklingend ist auch diese Variante „Hinter den Wortbergen“:

„Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien. Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen …“

Mit Bavaria ipsum findet sich ein regionales Highlight, das in Richtung „Schmarrn“ oder „Grantln“ definiert werden kann. Dabei kommt so etwas heraus:

„Bavaria ipsum dolor sit amet naa da, hog di hi Habedehre Woibbadinga schnacksln sammawiedaguad a bissal wos gehd ollaweil Hendl. Auffisteign Fingahaggln jo leck mi, hob i an Suri. Wann griagd ma nacha wos z’dringa auszutzeln etza Jodler, Goaßmaß: Fias Mongdratzal i hab an Foidweg luja a so a Schmarn nia need Schbozal Schaung kost nix und! Nois san helfgod Guglhupf …“

Blindtext à la Pulp Fiction und auf klingonisch

Alternativ gibt es noch Samuel L. Ipsum mit Pulp-Fiction-Einschlag oder ein Gangsta Lorem ipsum bei Lorizzle. Bei Picksum ipsum kann man Texte im Stil von Michael Caine, Jim Carrey, Clint Eastwood oder Morgan Freeman abrufen. Lustig ist auch Bacon Ipsum – a Meatier Lorem Ipsum Generator. Hier schmecken die Zeilen regelrecht nach Röstaromen. Das gibt es auch in Süß bei Cupcake Ipsum (kein SSL!), mit Fischgeschmack bei Tuna ipsum oder mit verbalem Grünzeug bei Veggie ipsum (kein SSL!). Unter Lorizzle kann man Gangsta-Kauderwelsch kopieren. Und bei Tuna ipsum kann man sich recht Fischiges angeln. Ziemlich praktisch als Vorlagen sind zudem HTML-Snippets für Programmierer, wie Frank Bültge sie auf seiner Seite anbietet.

Das Paniversum alles Ipsums findet sich schließlich unter Pan ipsum: Auf dieser englischsprachigen Plattform kann man Textbausteine in Klingonisch, Elbensprache, Schwarzenegger-Sprech und einigem mehr erstellen und sogar mixen. Aktuell gibt es Trump-Tweets, Justin-Bieber-Songs und Dungeons & Dragons als zeitgemäße Kopiervorlagen.

Wer sich etwas kreative Mühe machen möchte, schreibt seinen Blindtext-Baustein maßgeschneidert auf sich selbst oder seine Zielgruppe zu und rechnet in Microsoft Word einfach die benötigte Zeichen- oder Wortzahl aus (Menü „Extras“, „Wörter zählen“). So viel individuelle Kreativität kommt  in der Kundenpräsentation sicher an.

Edit, 15.11.2019

MS Office Word 365 kann Lorem-ipsum-Text automatisch generieren. Im Word-Dokument gibt man dazu den Befehl ein:

=lorem(p,l)

bzw. statt der Variablen „p“ und „l“ mit konkreten Werten wie:

=lorem(3,2)

Das „p“ ist Platzhalter für die gewünschte Anzahl Absätze (paragraphs) , das „l“ steht für die Zeilenzahl (lines). Mit Drücken der Returntaste wird der Blindtext eingefügt. Zeilengenauigkeit hat bei meinem Test noch nicht funktioniert, ich probiere weiter …

© 2019–2021 Jutta Steinhart Redaktion & Text | München | Baden-Baden | Tel. +49 176 32134335 | Digital & Corporate Publishing | Marketing- und PR-Texte