Foto von Servietten mit einem Zitataufdruck von Maxim Gorki über das Schreiben: Man muss nicht in der Bratpfanne gelegen haben, um über ein Schnitzel zu schreiben.Servietten-Weisheiten

Von Schnitzeln und vom Schreiben

Man muss nicht in der Bratpfanne gelegen haben, um über ein Schnitzel zu schreiben.

Was uns der russische Schriftstellers Maxim Gorki vielleicht sagen will: Die Stärke guter Schriftsteller, und guter Texter und Redakteure, gründet sicher auch darin, dass sie immer wieder den Mut haben, sich in unbekanntes inhaltliches Terrain vorzuwagen. Sie scheuen nicht davor, sich frisch hineinzudenken in Themen und Sachverhalte – und diese dann so aufzubereiten, dass nicht nur Fachleute einer Branche, sondern viele Menschen verstehen, worum es geht und was als nächstes zu tun ist.

Denn was nutzt die schönste Explosionszeichnung, wenn niemand erfassen kann, welche Herausforderungen die zugrunde liegende Technologie löst. Was bringt der krasseste Marketing-„Sprech“, wenn Konsumenten älterer Generationen nicht verstehen können, was damit gemeint sein soll. Wie hilfreich sind lange Listen und Tabellen, wenn ein Kunde einfach nur wissen will, ob das „Teil“ einen coolen Sound liefert.

Wir Texter werden oft gefragt: Ja, haben Sie denn von unserem Thema überhaupt Ahnung? Können Sie darüber auch schreiben? Nun, oft haben wir es noch nicht. Aber wir buddeln uns schnell hinein und filtern die verfügbare Information, denn auch das ist Handwerk und Erfahrung. Und wenn wir es nicht verstehen können, verstehen andere es vermutlich auch nicht. Deshalb stellen wir nervige Fragen, sortieren, verdichten – und bringen dann auf den Punkt, was das Tolle an einem kross gebrutzelten Schnitzel ist.

© 2019–2022 Jutta Steinhart Redaktion & Text | München | Baden-Baden | Tel. +49 176 32134335 | Digital & Corporate Publishing | Marketing- und PR-Texte